Eisstocksport: zurück in Landesliga

 

Samstag – Gruppenspiele zu je 13 Mannschaften:

Obwohl man in der Vorrunde die ersten zwei Partien den Gegnern überlassen musste, konnte nach starker Aufholjagd und zehn gewonnen Spielen in Folge noch der Gruppensieg erreicht werden. Somit hatten sich die Breitenbacher eine hervorragende Ausgangsposition für den zweiten und entscheidenden Finaltag erarbeitet.

Sonntag - Aufstiegsrunde:

Von Beginn an war den Breitenbachern die Entschlossenheit anzusehen. 6 Bahnenspiele – 6 Siege, die makellose Bilanz!

Im folgenden Halbfinale wurde der großartig aufspielende SV Langkampfen in der 11. von 12 Kehren in die Knie gezwungen.

Finale EV Breitenbach gegen ESV Fritzens, in dieser Saison nicht gerade der Lieblingsgegner des EV. Aber nicht heute, am Tag der Entscheidung dachten sich die Breitenbacher! Nach 10 Kehren Spielstand 26:14, diesen Vorsprung ließen sich die routinierten Schützen des EV nicht mehr nehmen. Am Ende lautete es Landesmeister EV Breitenbach mit 26:24 über den ESV Fritzens. Somit konnten spieltagübergreifend unglaubliche 18! Siege in Serie eingefahren werden, demnach ein mehr als verdienter Aufstieg in die am 07./08. Feber ebenfalls in Kufstein stattfindende Bundesliga.

Die erfolgreichen Schützen von links nach rechts:

„Moar“ Horst Gschwentner, „1. Schütz“ Peter Gschwentner, „2. Schütz“ Robert Köpf und „bärenstarker Letzter“ Heinz Hell.

Foto: Bezirksblatt

2015 01 10 EV Breitenbach Jubel